Führungstechniken

Technik ist nicht alles - aber ohne Technik ist ...

Unter Führungstechniken verstehe ich Werkzeuge, die sich an den Aufgaben von Führungskräften orientieren. Natürlich reichen Führungstechniken allein nicht aus um eine gute Führungskraft zu sein. Aber eine Handvoll Führungstechniken sind als Grundwerkzeuge unverzichtbar, um im täglichen Führungsalltag bestehen zu können:

  • Diagnostische Werkzeuge, um die Passung zwischen gestellten Aufgaben und den Fähigkeiten der Mitarbeiter optimieren zu können.
  • Diagnostische Werkzeuge, um die täglichen Anforderungen in der Kooperation mit Mitarbeitern zu erkennen, um angemessen darauf reagieren zu können.
  • Werkzeuge, um die Qualität von Entscheidungen zu verbessern und Entscheidungen gegenüber Mitarbeitern und eigenen Vorgesetzten begründen zu können.

 Gesprächsführungstechniken um:

  •  Potenziale zu entdecken und zu fördern.
  •  Ziele so zu vereinbaren, dass sie dem Mitarbeiter plausibel sind und ihn anziehen.
  •  Mit Fehlern und Scheitern konstruktiv umgehen zu können
  •  Mitarbeiter angemessen zu beurteilen und zu motivieren
  •  Mit Zwickmühlen zieldienlich umzugehen.